Aktueller Hinweis

Einladung aus der Region „Bünde – West“ (Die Region besteht aus den Kirchengemeinden Bünde-Philippus, Hunnebrock-Hüffen-Werfen, Rödinghausen und Westkilver)

 

Gemeinsamer Gottesdienst in Haus Kilver - Einladung an die Regionsgemeinden

 

Der Forstbetriebsverband Rödinghausen feiert in diesem Jahr 2024 sein 75-jähriges Bestehen am 23. Juni 2024 in Haus Kilver.

 

Um 11 Uhr wird ein Freiluft-Gottesdienst im Innenhof von Haus Kilver gefeiert. Zu diesem Gottesdienst sind auch Gemeindeglieder aus der Region Bünde-West herzlich eingeladen. Musikalisch wird ein Bläserkreis den Gottesdienst gestalten, Pfarrer Bruning und Vertreter der Regionsgemeinden halten Gebete und Predigt.

 

Wer an den weiteren Programmpunkten des Festprogramms teilnehmen will, möchte sich bitte bis zum 07.06.2024 anmelden. Per mail unter fbv@forst-herford.de oder telefonisch über die Geschäftsstelle des FBV Rödinghausen - montags bis freitags in der Zeit von 08:30 bis 09:30 Uhr unter 05221/929519.

 

Von 9.30 Uhr – 10.45 finden Waldführungen statt:

Im Wiehengebirge, im Böckelwald und im Kilverbachtal.  Die Teilnahme an den Führungen ist nur nach Voranmeldung zu der jeweiligen Führung über die Geschäftsstelle möglich.

 

Von 11.45 Uhr – 14.00 Uhr wird ein Essen mit Grillbuffet von Hof Oevermann angeboten. Eigenanteil an den Kosten: 15 Euro pro Erwachsener und für Kinder 5 Euro.

Im Vorfeld bitte zu überweisen auf die Konten des Forstbetriebsverbandes bei der Volksbank Herford-Mindener Land IBAN: DE78 4949 0070 0420 7949 00 oder bei der Sparkasse Herford IBAN: DE11 4945 0120 1161 3723 78.

 

Alle Getränke sind für 1 Euro in Spendenbox zu erhalten.

 

Es freut sich auf euer Kommen

Ihr/Euer Pfarrer Axel Bruning

 

Information über Haus Kilver:

Haus Kilver - im Besitz der Familie Höpker - ist ein mehr als 1160 Jahre altes Rittergut am westlichen Rand des Bünder Landes. Im Rittersaal können auch standesamtliche Trauungen durchgeführt werden. 32289 Rödinghausen, Westkilverstrasse 19, man kann auch der Ausschilderung Brüngers Landwirtschaft folgen. Parkmöglichkeiten am Straßenrand, Fahrradparkplatz im westlichen Innenbereich des Hofplatzes (ausgeschildert).

Einen Bericht über die Verabschiedung und die Bilder dazu finden Sie auf der Seite "Erinnerungen/Ereignisse/Ereignisse in 2024"

Regionalisierung im Kirchenkreis

Regionalisierung im Kirchenkreis

Da die Mitgliederzahlen der Kirche zurückgehen und vor allem weil in den nächsten Jahren ein großer Personalmangel in der Kirche herrschen wird, können viele Pfarrstellen in Zukunft nicht mehr besetzt werden. Um in dieser Situation noch eine gleichmäßige pastorale Versorgung der Gemeinden vornehmen zu können, hat die Landeskirche beschlossen, dass nur noch Regionen mit mindestens 10.000 Gemeindegliedern zusammen über die Besetzung einer Pfarrstelle entscheiden können.   Es geht also um einen gemeinsamen Personalplanungsraum, nicht aber um die Zusammenlegung von Kirchengemeinden. ...

So beginnt die Darstellung von Pfarrer Tebbe über diese Maßnahme der Landeskirche. Es empfiehlt sich, den gesamten Text zu lesen, um zu verstehen, was die Maßnahme für unsere Kirchengemeinde bedeutet.

Klicken Sie auf diesen Link, um den gesamten Text zu lesen.

 

Wiederbesetzung der Pfarrstelle in Rödinghausen

Wir haben schon darüber berichtet, dass in den vergangenen Monaten in der sogenannten Region Bünde-West verschiedene Gespräche darüber stattgefunden haben, dass in der nächsten Zeit mehrere Pfarrer unserer Region in den Ruhestand gehen werden. Da sich inzwischen zunehmend ein Pfarrermangel abzeichnet, wurde miteinander besprochen, wie wir angesichts dieser Situation gemeinsam die Personalsituation regeln können.

So wurde vereinbart, dass ein Personalplanungsraum Bünde-West entstehen sollte, dem -neben der Kirchengemeinde Rödinghausen- auch die Kirchengemeinde Westkilver, die Kirchengemeinde Hunnebrock-Hüffen-Werfen und Bünde-Philippus angehören.

Diese Kirchengemeinden haben zusammen etwa 15.000 Gemeindeglieder und zurzeit noch 6,5  Pfarrstellen. Noch in diesem Jahr allerdings wird Pfarrer Boecker und Mitte nächsten Jahres werden auch Pfarrer Fachner und ich in den Ruhestand gehen, so dass dann in Bünde-Philippus neben Pfarrer Kükenshöner  nur noch Pfarrerin Fachner mit einer halben Pfarrstelle tätig sein wird; sowie in Hunnebrock-Hüffen-Werfen Pfarrer Gleibe und in Westkilver Pfarrer Bruning.

In Gesprächen über die Situation haben wir uns in der Region im Juni darüber verständigt, dass die Kirchengemeinde Bünde-Philippus eine volle „IPT-Stelle“ und die Kirchengemeinde Rödinghausen eine volle Pfarrstelle ausschreiben kann. „IPT“ steht dabei als Abkürzung für eine Stelle im Rahmen eines „Interprofessionellen Pastoralteams“ und umschließt etwa auch die Ämter eines Jugendreferenten oder eines Diakonen, die auch geistliche Funktion wahrnehmen können.

Die vier Presbyterien entscheiden zurzeit über diesen Konsens der Region. Damit verbunden ist für Rödinghausen die Beantragung der landeskirchlichen Freigabe der Pfarrstelle zur Wiederbesetzung; der Antrag ist gestellt.

Wichtig ist zu betonen, dass beide geplanten Stellen, auch wenn sie in Bünde oder Rödinghausen „angebunden“ sein sollen, grundsätzlich dem gesamten Personalplanungsraum zugewiesen sein werden, sodass sich bei veränderter Mitgliederzahl der Gemeinden auch die Schwerpunkte innerhalb des  Personalplanungsraumes verschieben können.

So ist  jetzt schon geplant, dass aufgrund der Mitgliederzahlen unserer Kirchengemeinde (ca. 2.700 Gemeindemitglieder), der zukünftige Pfarrer nur zu 95 % seinen Dienst in Rödinghausen verrichten wird und dass 5 %  seines Dienstumfangs gemeinsamen Regionsprojekten des Personalplanungsraums zugeordnet werden. Das gilt allerdings auch für die Pfarrstellen in Hunnebrock-Hüffen-Werfen  und Westkilver mit 25% bzw. 10% Überhang.

Hinzu kommt, dass aufgrund geltenden Arbeitsrechts es auch im Pfarrberuf in Zukunft zu Arbeitszeitreduzierungen kommen wird, die zu deutlichen Veränderungen in den Gemeinden führen werden. Denn im Rahmen der Ausschreibung einer neuen Pfarrstelle muss auch ein angemessener Dienstumfang dargestellt werden.

Zur Beratung dazu und zur weiteren Entwicklung unseres Personalplanungsraumes werden sich Vertreter der vier Kirchengemeinden Ende September zu einer Klausurtagung treffen. Schon jetzt kündigt sich an,  dass es zukünftig in unserer Region nicht nur um Fragen der Personalplanung gehen wird, sondern auch um Veränderungen im Blick auf kirchliche Gebäude. So sollen Förderungen der kreiskirchlichen Finanzgemeinschaft für Baumaßnahmen in Zukunft nur noch möglich sein, wenn eine Gebäudekonzeption vorliegt, der zugestimmt wird. Wir können froh sein, dass wir in den letzten Jahren sowohl unsere Kirche in Bieren als auch in Rödinghausen so saniert haben, dass sich hoffentlich solche Fragen für unsere Kirchengemeinde so schnell nicht stellen.    

Ihr / Euer Gerhard Tebbe

 

112. Bierener Missionsfest

Liebe Kirchenbesucher!

Einen kurzen Bericht über das 112. Bierener Missionsfest finden Sie auf der Seite Erinnerungen/Ereignisse

 

Aktuelle Hinweise für die Gottesdienste

Aktualisiertes Corona – Schutzkonzept d er Kirchengemeinde

Das Presbyterium stellte in seiner Sitzung am 24.10.2022 fest, dass seit dem 31.5.22 keine neue und aktualisierte Empfehlung der Landeskirche ausgegeben wurde und schließt sich weiterhin  den immer noch gültigen Empfehlungen der Landeskirche an.

Die Landeskirche weist darauf hin, dass das Tragen von Mund- und Nasenschutz bei Gottesdiensten und Veranstaltungen in den Gemeindehäusern und Kirchen den weitaus größten Schutz bietet - Wer Maske trägt, schützt sich und andere.  Eine generelle Verpflichtung zur Nutzung von Masken besteht derzeit nicht mehr. Die Landeskirche verweist auf die Gültigkeit der Corona-Schutzverordnung des Landes und mahnt Rücksichtnahme und Vorsicht an. Menschen, die an sich selbst Krankheitssymptome beobachten, sollten vom Besuch eines Gottesdienstes oder anderer Gemeindeveranstaltungen absehen. 

Die Empfehlung, zum persönlichen Schutz eine Maske zu tragen und Abstände einzuhalten, bleibt bestehen.

 

Die Präsentation zum 500-jährigen Altarjubiläum steht weiterhin im Netz.

Nebenstehender QR-Code hilft beim Aufruf.

Einfach anklicken:     https://youtu.be/ltoTejxV7DU?list=PLjDygBXeiXDZjcYoQ7l69qK45BuTddfGo

 

Links zu den Homepages der Partnergemeinden

QR-Code für das Altarjubiläum

Bitte diesen QR-Code mit dem Handy einscannen oder dazu in der Suchfunktion bei YouTube „Kirchengemeinde Rödinghausen“ eingeben. Auf die Seiten von YouTube kommt man über: www.youtube.com)

oder einfach hier klicken:

youtu.be/ltoTejxV7DU

Horchgänge in Rödinghausen

Am 12.11.2021 wurde der „Horchgang in Rödinghausen “ eingeweiht.

Dabei geht es um unsere Kulturdenkmäler (wie Kirchen, Bauernhäuser, Gutshöfe und alte Grenzsteine), die durch QR-Codes auf Tonträgern wieder neu erlebbar gemacht werden. 24 Denkmäler in unserer schönen Gemeinde wurden damit ausgestattet. Auch die Bartholomäuskirche und die Kirchmauer bekamen einen QR-Code. Mit diesem QR-Code kann man per Handy Informationen über das entsprechende Objekt erhalten.Die Informationen sind maximal vier Minuten lang.

Weitere Infos und Bilder sehen Sie auf der Seite

"Erinnerungen/Ereignisse>Besondere Ereignisse>in 2021"